PERSÖNLICHKEIT MIT PFERDE STÄRKEN

Magnus Horse Sense Hintergrund

Coaching mit gesundem Pferdeverstand

Warum Pferde…

Sie gehören zu den Spezies der Beutetiere. In ihrem Alltag geht es immer um das rechtzeitige Erkennen von Gefahren und damit das direkte Überleben. Als Fluchttiere sind sie Meister aller Sinne. Sie sind ganz präsent und im Hier und Jetzt. Sie lesen unsere Körpersprache sicher und erkennen innert Sekunden ob wir vertrauenswürdig sind.

Pferde haben den Blick für’s Wesentliche!

Pferde reagieren nicht auf das was wir sagen, sondern auf das, was wir meinen.

Pferde reagieren direkt auf unser Verhalten, was dem Menschen ein wertvolles Feedback zu seiner Wirkung nach aussen gibt. Darum eignen sie sich vorzüglich als Spiegel.

Warum ausgerechnet Islandpferde…

fragte mich der Journalist Ingvar P. Guðbjörnsson 2012 in einem Interview für das Morgunblad. Natürlich, weil ich seit meinem zwölften Lebensjahr begeisterte Islandpferdereiterin bin. Auf mehreren Hochlandtouren durfte ich erleben, welche grosse mentale Kraft die kompakten Tiere in sich tragen. Wer sie in Island geritten hat, weiss wahre Grösse hat nichts mit dem Stockmass zu tun. Es sind wahrlich unglaublich starke Pferde! Warum sie sich besonders gut für diese Arbeit eignen erläutere ich hier…

Magnus Horse Sense Hintergrund

Zucht – Von der Scholle des Ursprungs

In der rauen Natur haben nur die stärksten Pferde überlebt und durch die strikten Zuchtbedingungen ist die Rasse dem Ursprung nahe geblieben. Ganz mit der Natur verbunden, wachsen sie im Herdenverband auf. Von der Gruppe lernen sie die sozialen Regeln der Rangordnung.

Für das Coaching ist die Aufzucht im Herdenverband ein grosses Geschenk. Islandpferde haben einen natürlichen Respekt vor Menschen. Sie verfügen über eine hohe Sozialkompetenz und orientieren sich an Leittieren. Wenn Menschen den Lead übernehmen, folgen Islandpferde ihnen gerne. Ausserdem verfügen sie über einen hochsensiblen Instinkt, sie lassen sich nichts vormachen. In der Begegnung mit uns Menschen haben sie den Blick fürs Wesentliche. Sie erkennen innert Sekunden, ob wir vertrauenswürdig sind. Pferde sind die besten Spiegel für unsere Befindlichkeit. Wenn Menschen bereit sind zuzuhören, zeigen die Pferde mit ihrem aufrichtigen Feedback klar und deutlich, wo das Thema liegt.

Wesen – grundehrlicher Charakter

Als langjährige Islandpferdebesitzerin schätze ich ihren ausgesprochen guten Charakter. Sie haben eine sympathische Ausstrahlung mit dem Charisma der Selbstbestimmung. Den Freiheitsdrang der Wikinger tragen sie noch heute in sich und bringen uns etwas von diesem Spirit auf den Kontinent. Sie verfügen über eine starke Persönlichkeit. Da sie ihre mentale Kraft zum Überleben brauchten, wurde mir klar, dass nicht alle den Sinn einer Ovalbahn einsehen. Wer ihr Wesen und damit ihre wahre Grösse erkannt hat, hat starke Wegbegleiter neben sich.

Im Coaching zeigen Islandpferde eine hohe Präsenz und sind ganz im Hier und Jetzt. Die Pferde passen sich an und zeigen sich kooperativ. Auch vom Sicherheitsaspekt her, sind die Islandpferde am Boden einfach zu handhaben. Meine Pferde sind äusserst umgänglich und lassen sich sogar draussen im Gelände gut leiten. Sie ermöglichen den Klienten Führung live zu erleben. Diese Erfahrungen erinnern sich die Menschen noch nach Jahren. Diese Art von Mentaltraining ist hochwertig und extrem nachhaltig.

Herde – Artgerechte Haltung

Ein zentraler Grund warum sich Islandpferde hervorragend für diese Arbeit eignen, hat mir ihrer artgerechten Haltung zu tun. Erfreulicherweise werden Islandpferde seit Anbeginn des Importes überzeugt in Offenstall und Gruppen gehalten. Pferde sind soziale Wesen, pflegen Freundschaften und suchen sich ihren Platz in der Gemeinschaft. Die Gruppenhaltung ermöglicht den Pferden sich beim Spiel mit den Artgenossen auszutoben und sich zu erholen.

Im Coaching lässt die Hierarchie und das Zusammenspiel in der Herde gut beobachten. Die Arbeit mit der Gruppe ermöglicht den Klienten systemische Auswirkungen ihres Handelns zu erkennen.

Grösse – Lernpartner auf Augenhöhe

Mit 1,35 bis 1,45 m macht das Stockmass die Islandpferde zum idealen Partner für die Arbeit am Boden. Gerade unerfahrene Klienten fassen schnell Vertrauen und Mut zu ihrem vierbeinigen Lernpartner.

Im Coaching ist die handliche Grösse ihr grosses Plus. Die Angst vor Pferden ist beim ersten Kontakt mit den sympathischen Lehrmeistern schnell verflogen. Es entsteht in jeder Hinsicht eine Begegnung auf Augenhöhe. Auch pferdesportkritische Teilnehmer lassen sich auf die urtümlichen Islandpferde ein. Selbst bei schnellen Bewegungen, ist es für den Menschen möglich den Überblick über das Geschehen zu behalten. Damit lassen sich Zusammenhänge von Ursache und Auswirkung im Pferdeverhalten gut erkennen und einordnen.